Pomino Vendemmia Tardiva

Pomino Bianco DOC

Der Pomino Vendemmia Tardiva, bernsteinfarben, mit leichten Orangeschattierungen, voll im Geschmack, samtig und cremig, hervorragend zu Blauschimmelkaese, aber auch allein als Meditationswein.

Pomino Vendemmia Tardiva
Pomino Vendemmia Tardiva
Pomino Vendemmia Tardiva
Pomino Vendemmia Tardiva
Pomino Vendemmia Tardiva
2007
2006
2004
2003
2002
Klimaentwicklung
Merkmale des Gebiets
Technische Anmerkungen

Gleich zu Beginn der dritten Augustwoche erwies sich die Weinlese von Marchesi de` Frescobaldi als ausgesprochen gut, was vor allem dem günstigen Witterungsverlauf zu verdanken ist. Im Winter 2006/2007 profitierten die toskanischen Weinberge von einem besonders milden Klima, dem Mildesten seit 1950. Der Herbst war ebenso mild, so dass die Stöcke ihre Blätter erst spät abwarfen. Diese positiven Umstände ermöglichten es den Weinbergen, nötige Reserven für eine optimale und viel versprechende Weinlese anzulegen. Im Frühjahr führten das gemäßigte Klima, die geringen Niederschlagsmengen und der fehlende thermische Stress zu einem guten phytosanitären Zustand der Trauben. Dank sommerlicher Temperaturen im April (in der Maremma wurden bis zu 30°C gemessen) wurde das Wachstum stark beschleunigt und fand im Durchschnitt 2-3 Wochen früher als in den letzten Jahren statt. Die Temperaturen im Juli waren hoch, doch Mitte Juli gingen die Temperaturen zurück und im August regnete es ergiebig.. Die Traubenreifung ging schrittweise voran, bei optimalen klimatischen Bedingungen, tagsüber warm und sonnig, nachts kühl.

Herkunft: Castello di Pomino, Pomino, Rùfina

Alter des Weinbergs: 11 Jahre

Weinsorte: 70% Chardonnay, 10% Traminer Aromatico, 10 % Pinot Bianco, 10% Pinot Grigio

Mazerationszeit: keine

Malolaktische Gärung: keine

Alimetrie: Da 600 a 730 m ü.M.

Exposition: Süden

Typologie des Erdbodens: tiefsauerer Schiefer

Dichte der Anlage: 5.500 Reben/ha

Aufzucht: Spalierdraht

fsb.specificationattributes.$maturazione: französische Barriques - 12 Monate

Verfügbare Formate: 0,50 l

Organoleptische Noten: Dem Auge präsentiert er sich in einem intensiven Bernstein mit goldenen Reflexen und von guter Farbdichte. Er betört die Nase mit fruchtigen Düften und Zitrusaromen wie getrocknete Aprikosen, Feigen und Pflaumen, mit einem Hauch Orangenblüte und Honig. Fein und elegant im Mund, geschmeidig und perfekt ausgewogen. Im Abgang cremig, frisch und angenehm süß, mit Zitrusfrüchten ausklingend.

Kombination: Als Begleiter zu Blauschimmelkäse wie Gorgonzola oder – für experimentierfreudige Genießer – zu foie gras. Ansonsten empfiehlt er sich als einzigartiger Tropfen für besinnliche Gelegenheiten.

Klimaentwicklung

Gleich zu Beginn der dritten Augustwoche erwies sich die Weinlese von Marchesi de` Frescobaldi als ausgesprochen gut, was vor allem dem günstigen Witterungsverlauf zu verdanken ist. Im Winter 2006/2007 profitierten die toskanischen Weinberge von einem besonders milden Klima, dem Mildesten seit 1950. Der Herbst war ebenso mild, so dass die Stöcke ihre Blätter erst spät abwarfen. Diese positiven Umstände ermöglichten es den Weinbergen, nötige Reserven für eine optimale und viel versprechende Weinlese anzulegen. Im Frühjahr führten das gemäßigte Klima, die geringen Niederschlagsmengen und der fehlende thermische Stress zu einem guten phytosanitären Zustand der Trauben. Dank sommerlicher Temperaturen im April (in der Maremma wurden bis zu 30°C gemessen) wurde das Wachstum stark beschleunigt und fand im Durchschnitt 2-3 Wochen früher als in den letzten Jahren statt. Die Temperaturen im Juli waren hoch, doch Mitte Juli gingen die Temperaturen zurück und im August regnete es ergiebig.. Die Traubenreifung ging schrittweise voran, bei optimalen klimatischen Bedingungen, tagsüber warm und sonnig, nachts kühl.

Merkmale des Gebiets

Herkunft: Castello di Pomino, Pomino, Rùfina

Alter des Weinbergs: 11 Jahre

Weinsorte: 70% Chardonnay, 10% Traminer Aromatico, 10 % Pinot Bianco, 10% Pinot Grigio

Mazerationszeit: keine

Malolaktische Gärung: keine

Alimetrie: Da 600 a 730 m ü.M.

Exposition: Süden

Typologie des Erdbodens: tiefsauerer Schiefer

Dichte der Anlage: 5.500 Reben/ha

Aufzucht: Spalierdraht

fsb.specificationattributes.$maturazione: französische Barriques - 12 Monate

Technische Anmerkungen

Verfügbare Formate: 0,50 l

Organoleptische Noten: Dem Auge präsentiert er sich in einem intensiven Bernstein mit goldenen Reflexen und von guter Farbdichte. Er betört die Nase mit fruchtigen Düften und Zitrusaromen wie getrocknete Aprikosen, Feigen und Pflaumen, mit einem Hauch Orangenblüte und Honig. Fein und elegant im Mund, geschmeidig und perfekt ausgewogen. Im Abgang cremig, frisch und angenehm süß, mit Zitrusfrüchten ausklingend.

Kombination: Als Begleiter zu Blauschimmelkäse wie Gorgonzola oder – für experimentierfreudige Genießer – zu foie gras. Ansonsten empfiehlt er sich als einzigartiger Tropfen für besinnliche Gelegenheiten.

Castello Pomino

Eleganz und Feminität. Ein verborgener Schatz mitten in den Wäldern und Bergen der Region um Florenz.

Castello Pomino

Benefizio Riserva

Die geschichte des Chardonnays in der Toskana

Benefizio Riserva
Benefizio Riserva

Benefizio Riserva

Die geschichte des Chardonnays in der Toskana

Pomino Vinsanto
Pomino Vinsanto

Pomino Vinsanto

Aromatisch und verführerisch

Pomino Pinot Nero
Pomino Pinot Nero

Pomino Pinot Nero

Fein und fruchtig

Pomino
Pomino

Pomino

Raffiniert und elegant

Leonia Pomino Rosé
Leonia Pomino Rosé

Leonia Pomino Rosé

Unexpected

Leonia Pomino Brut
Leonia Pomino Brut

Leonia Pomino Brut

Gewagt

Finden Sie die nächste Weinhandlung

WoErwerben

Finden Sie die nächste Weinhandlung
Entdecken Sie, wo Sie die Weine finden können, die Sie lieben
© 2020 Copyright Marchesi Frescobaldi MwSt. - Eintragung im Handelsregister von Florenz 01770300489, Voll eingezahltes Grundkapital € 14.021.067
info@frescobaldi.it |+39 055/27141