So Erkennen sie die besten Italienischen weine

Italienische Weine sind besonders für ihre ausgezeichnete Qualität bekannt. Welche sind jedoch die besten italienischen Weine? Es ist schwierig, eine Rangliste zu erstellen, denn die italienischen Weinerzeuger entwickeln sich ständig weiter. Selbst in den Hitlisten tauchen immer wieder neue Weine auf. Daher finden Sie in diesem Artikel eine Übersicht zu den besten italienischen Weinen, beginnend mit den Produktionsvorschriften und endend mit einigen Vorschlägen für Prestige Weine, die sich hervorragend als Geschenk eignen.

 

Die besten italienischen Weine: Produktionsvorschriften und Qualitätstabellen

 

Die besten italienischen Weine sind oft mit einem Produktionsdisziplinar oder einer Ursprungsbezeichnung verbunden, einem Regelwerk, das die Herstellung des Weins normiert. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um ein Dokument, in welchem festgelegt ist, wie ein bestimmter Wein hergestellt werden muss, um den Namen des Weines tragen zu dürfen. Die Ursprungsbezeichnungen sind in Denominazione di Origine Controllata e Garantita (DOCG), Denominazione di Origine Controllata (DOC) und Indicazione Geografica Tipica (IGT) unterteilt, und zwar in der Reihenfolge, in der sie am strengsten sind. Die in den verschiedenen Bezeichnungen enthaltenen Vorschriften regeln beispielsweise die Rebsorten und ihre Anteile (ampelographische Basis), die zugelassenen Anbaugebiete, den Ertrag der Trauben und den natürlichen Mindestalkoholgehalt. Es ist möglich, Weine außerhalb dieser Herkunftsbezeichnungen herzustellen. Sie schaffen es jedoch nur selten in die Rangliste der besten italienischen Weine.

Wer entscheidet, welche Weine am prestigeträchtigsten sind, wenn der Geschmack nicht berücksichtigt wird? Das ist die Aufgabe von Weinführern, Wein Fachzeitschriften und Magazinen. Die wichtigsten Weinführer in Italien sind die folgenden:

  • Vini d'Italia von Gambero Rosso,
  • I vini von Veronelli
  • Guida essenziale ai vini d'Italia von Daniele Cernilli
  • Vitae von der italienischen Sommeliervereinigung
  • Bibenda von der italienischen Sommelier Stiftung, Annuario dei migliori vini italiani con Luca Maroni.

Es ist unerlässlich, je nach Vorliebe mindestens einen dieser Führer zur Hand zu haben, um sich mit Italiens besten Weinen, ihren Erzeugern und Etiketten zurechtzufinden.

Unter den Weinzeitschriften ist die Monatszeitschrift Gentleman zu erwähnen, die jedes Jahr die Rangliste der 100 besten italienischen Rotweine veröffentlicht und dabei die Daten der wichtigsten italienischen Weinführer vergleicht.

Die besten italienischen Rotweine

 

Die Rangliste der italienischen Weine ändert sich jedes Jahr. Dennoch gibt es einige Weine, die man immer unter den besten italienischen Rotweinen finden kann. Jedes Jahr findet sich mindestens ein Amarone della Valpolicella DOCG in einer der Hitlisten. Dieser Wein wird in der Provinz Verona durch Gärung der typischen Valpolicella-Trauben hergestellt: Corvina, Rondinella und Corvinone. Es handelt sich um einen intensiven und körperreichen Wein, der zu den besten Weinen der italienischen Küche gehört und sich hervorragend eignet, um ihn auch ohne Essen zu trinken und sich einen Moment der Entspannung zu gönnen.

 

Der Primitivo ist ein weiterer Wein, der vor allem in letzter Zeit immer wieder in den Ranglisten auftaucht. Primitivo ist die Rebsorte, die der Bezeichnung vieler Weine zugrunde liegt. Einer von ihnen ist der Primitivo di Manduria DOC, ein warmer und intensiver Wein, der die Gaumen der Kritiker erobert. Das Piemont ist mit Weinen wie dem Barolo und dem Barbaresco immer auf den vorderen Plätzen zu finden, und auch die Toskana wird regelmäßig für ihre hochklassigen Rotweine prämiert. Der Brunello di Montalcino und der Chianti sind seit langem in den Ranglisten der besten italienischen Rotweine vertreten. Seit kurzem sind dies auch die Super Tuscan Weine. Dabei handelt es sich um toskanische Weine von großem Wert, die außerhalb einer bestimmten Bezeichnung hergestellt werden und freiwillig gegen bestimmte Regeln verstoßen, indem sie zum Beispiel nicht einheimische Trauben verwenden. Von Kritikern, Publikum, von Fachleuten und Neulingen der Önologie geliebt, bevölkern die Super Tuscans die Ranglisten der besten Rotweine Italiens. Es scheint, dass sie dort auch in absehbarer Zukunft bleiben werden.

 

Edle Weine zum Verschenken: einige Ideen

 

Es gibt viele gute italienische Weine, die man zu besonderen Anlässen oder Ereignissen verschenken kann. Um der Rangliste zu folgen, ist es eine gute Idee, an Super Tuscans zu denken. Für Merlot-Liebhaber ist der Lamaione Frescobaldi das ideale Geschenk. Es handelt sich um einen einzigartigen Toscana IGT-Wein aus Montalcino, der 24 Monate in Eichenfässern und anschließend 12 Monate in der Flasche reift, was ihm einen außergewöhnlichen Charakter verleiht. Für diejenigen, die eine komplexere Mischung bevorzugen, ist ein hervorragender Super-Toskaner der Tenuta Frescobaldi Castiglioni, ein Toscana IGT Rotwein, der aus Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Sangiovese Trauben hergestellt wird. Ist der Beschenkte hingegen ein Traditionalist, so ist ein Brunello di Montalcino immer ein sehr geschätztes Geschenk. Der Ripe Al Convento ist ein Brunello di Montalcino Riserva DOCG, der sich durch eine außergewöhnliche Langlebigkeit auszeichnet und allen Gaumen schmeichelt. Wer sagt denn, dass ein gutes Weingeschenk unbedingt ein Wein sein muss? Für Liebhaber von Spirituosen ist der prestigeträchtige Grappa di Brunello di Montalcino, der aus frischem Trester destilliert wird, immer ein perfektes Geschenk.

Italien bietet eine große Auswahl an erlesenen Weinen, die man verschenken kann und die nicht minder dazu einladen, sich selbst zu beschenken. . Verkosten Sie unsere erlesene Auswahl und erstellen Sie Ihre persönliche Rangliste.

© 2020 Copyright Marchesi Frescobaldi MwSt. - Eintragung im Handelsregister von Florenz 01770300489, Voll eingezahltes Grundkapital € 14.021.067
info@frescobaldi.it |+39 055/27141